Vila Galé Hotéis

Weltkultur meets Wohnkultur


 

Weltkultur meets 
Wohnkultur.

Gleich mehrere Hotels der portugiesischen Vila Galé-Gruppe liegen bei UNESCO-Weltkulturerbestätten – oder sind sogar Teil davon

Es ist gar nicht so einfach, Teil des Weltkulturerbes der UNESCO zu werden. Nur „Denkmäler, Ensembles oder Naturgebilde, die von herausragendem universellem Wert für die gesamte Menschheit“ sind, werden nach Entscheidung durch ein hochkarätig besetztes und von internationalen Experten beratenes Komitee in die Liste aufgenommen. In Portugal sind das derzeit 16 Kulturerbestätten und eine Naturerbestätte. Bei einigen von ihnen können Kulturfans in Hotels der Vila Galé-Gruppe stilecht übernachten. Manche dieser Häuser sind moderne Neubauten in der Nachbarschaft historischer Stätten, manche sind sogar in Bauten des Weltkulturerbes untergebracht. Eine kleine Reise von Portugals Norden bis in den Alentejo.

Text des Newsletters -> hier klicken
Bildmaterial zum Download -> hier klicken



MEHR ERFAHREN

Stadt der Kirchen und Heiligtümer: Braga 

Es war gut ein Jahrhundert vor Christi Geburt, als die Römer im Norden Portugals, in der heutigen Region Minho, die Stadt Bracara Augusta gründeten. Sie ist bis heute für ihren großen Schatz an historischen Gebäuden bekannt. In Portugal wird sie oft „Stadt der Kirchen“ genannt. Seit Juli 2019 zählt das Heiligtum Bom Jesus de Monte (Guter Jesus vom Berge) zum Weltkulturerbe der UNESCO. Genau 581 Stufen führen über eine monumentale Treppenanlage hinauf zur 1837 erbauten barocken Wallfahrtskirche. 17 Stationen mit prächtigen Statuen [...]
 

Ein halbes Jahrtausend Weintradition: Das Obere Douro-Tal 

Schon seit 2001 gehört die Weinbauregion am Oberlauf des Rio Douro zum Weltnaturerbe der UNESCO. Kein Wunder, denn die Region rund um die reizvollen Städte Lamego und Peso da Régua, Mesão Frio und Vila Real ist die weltweit älteste Weinbauregion mit geschützter Herkunftsbezeichnung. Der Legende nach steckt das Wort ouro (Gold) im Namen des Flusses, der von steilen Granitterrassen gesäumt wird. Die Menschen, die dort leben und die besten und elegantesten Weine Portugals erzeugen [...]



MEHR ERFAHREN


MEHR ERFAHREN

Paläste, Parks und Preziosen: Sintra

Eine Kleinstadt als Gesamtkunstwerk: Die Kulturlandschaft Sintra, nur eine halbe Autostunde von Portugals Metropole Lissabon entfernt, wurde von der UNESCO bereits 1995 in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. 
Schon die portugiesischen Könige wussten es: Wer der Hektik und der sommerlichen Hitze Lissabons entfliehen will, ist im nahen Sintra bestens aufgehoben. Denn der Ort in den Hügeln nahe der Atlantikküste erfreut sich eines ganz eigenen Mikroklimas [...]

Neues Leben hinter alten Mauern: Elvas 

„Eine außergewöhnliche militärische Landschaft mit optischen und funktionalen Beziehungen zwischen den einzelnen Bestandteilen“, schrieb die UNESCO in ihrer Einschätzung und nahm das gesamte Zentrum der Kleinstadt Elvas in der Region Alentejo 2012 in die Weltkulturliste auf. Tatsächlich gelten die mächtigen Festungsmauern als die größte erhaltene Bollwerk-Befestigungsanlage der Welt. Ursprünglich wurden sie von den Mauren auf den Überresten einer römischen Siedlung [...]



MEHR ERFAHREN
 
 
FEBRUAR 2020