Vila Galé Hotéis

Vila Galé Hotels melden für 2019 kräftigen Zuwachs




Die portugiesische Hotelgruppe freut sich über mehr Umsatz und steigende Gästezahlen. Im Jahr 2020 soll das Portfolio um drei Neueröffnungen wachsen

 

Das Jahr 2019 war für die Vila Galé Hotels ein echtes Erfolgsjahr: Die portugiesische Hotelgruppe steigerte ihren Umsatz um sieben Prozent auf 197 Millionen Euro. Die Einnahmen der 25 Häuser in Portugal konnten von 112 Millionen im Jahr 2018 auf 115 Millionen gesteigert werden. Die neun Vila Galé Hotels in Brasilien verbesserten ihr Ergebnis um 18 Prozent auf rund 370 Millionen Brasilianische Real (BRL). Beim derzeitigen Wechselkurs (1 Euro = 4,5 BRL) entspricht dies etwa 82 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr konnte die Gruppe insgesamt 1,9 Millionen Übernachtungen verbuchen.

Das Portfolio von Vila Galé Hotéis wurde 2019 um zwei Hotels in Portugal erweitert – das Vila Galé Douro Vineyards (ein Landhotel in Armamar) sowie das Vila Galé Collection Elvas, für das im Rahmen des portugiesischen Revive-Programms ein ehemaliges Kloster zum Hotel umgewidmet wurde. Klammert man diese beiden neuen Häuser aus, beläuft sich der Umsatz der Hotels in Portugal auf 106 Millionen Euro.

Im portugiesischen Markt stellten Kunden aus dem Inland mit 30 Prozent die größte Gruppe unter den Gästen, gefolgt von Briten, Deutschen, Spaniern und Brasilianern. Hervorzuheben ist der Zuwachs an Gästen aus Italien und Nordamerika (13 bzw. 8 Prozent). Bei den Besucherzahlen aus Israel, Australien, China und Taiwan lag der Zuwachs im zweistelligen Bereich.

Der Erfolg der Gruppe wirkt sich auch auf die jeweiligen Arbeitsmärkte aus: In Portugal entstanden 75, in Brasilien 55 neue Jobs.

 

Drei Neueröffnungen für 2020 angekündigt

Im Jahr 2020 wird Vila Galé Hotéis drei neue Hotels eröffnen – zwei in Portugal und eines in Brasilien:

 

Vila Galé Collection Alter Real – Equestrian Resort, Conference & Spa
Der Betrieb soll ab dem 13. März anlaufen, die offizielle Eröffnung findet am 4. April statt. Das Vila Galé Collection Alter Real – Equestrian Resort, Conference & Spa ist nach dem Vila Galé Collection Elvas die zweite Neueröffnung im Rahmen des Revive-Programms. Das 4-Sterne-Hotel liegt in dem Gestüt Alter do Chão und ist weitgehend dem Thema Reitsport gewidmet. Es wird über 77 Zimmer verfügen, die Gäste dürfen sich über drei Pools, ein Satsanga Spa mit Hallenbad und ein Inevitável-Restaurant freuen, in dem die regionale Küche gepflegt wird. Bar und Weinbar, Bibliothek, zwei Konferenzräume und ein Pferdemuseum vervollständigen das Angebot. Eine alte Olivenpresse wurde aufwendig restauriert, Vogelfreunde werden von der Falknerei begeistert sein. Das Hotel liegt zwischen Elvas und Portalegre und ist das vierte Vila Galé Hotel in der Region Alentejo. In den Umbau werden rund zehn Millionen Euro investiert.

 

Vila Galé Serra da Estrela
Das erste Berghotel der Vila Galé Gruppe wird vermutlich am 27. März eröffnet. Das 4-Sterne-Haus in Manteigas verfügt über 91 Zimmer, getrennte Pools für Kinder und Erwachsene, Restaurant, Bar, ein Satsanga Spa mit Hallenbad und Freiluft-Whirlpool und einen Raum für Veranstaltungen. Das Konzept des Neubaus, in den rund 10 Millionen Euro investiert werden, dreht sich um die Legenden, Gebräuche und Traditionen der Bergregion Serra da Estrela.

 

Vila Galé Paulista
Die Vila Galé Neueröffnung im brasilianischen São Paulo liegt im Stadtteil Bela Cintra nur 200 Meter von der beliebten Avenida Paulista entfernt. Das Hotel, in das rund 17 Millionen Euro investiert werden, eröffnet im Juni mit 108 Zimmern, einem Massa Fina Restaurant, einer Cafeteria und einem Health Club mit Fitness, Sauna, Massagebereich und einem Freibad.

Ebenfalls im Juni 2020 soll die Erweiterung des Weinhotels Vila Galé Douro Vineyards von derzeit sieben auf 49 Zimmer abgeschlossen sein. Die Investitionen hierfür belaufen sich auf sieben Millionen Euro.

 

Über Vila Galé Hotéis

Vila Galé Hotéis ist mit insgesamt 34 Häusern im Vier- und Fünf-Sterne-Segment, davon 25 Hotels in Portugal und neun in Brasilien, die zweitgrößte portugiesische Hotelgruppe. Das Unternehmen expandiert derzeit in beiden Ländern und plant bis 2021 die Eröffnung vier weiterer Häuser. Innerhalb der Gruppe besonders hervorzuheben sind die Hotels der Marke Vila Galé Collection, zu der aktuell fünf Häuser in Portugal zählen. Diese zeichnen sich durch ihre Lage in sowohl landschaftlich als auch kulturell außergewöhnlichen Orten Portugals sowie individuelle Hotelkonzepte aus. Ein jahrhundertealter Palast nahe Lissabon, ein geschichtsträchtiges Krankenhaus in Braga und ein altes Kloster in Elvas sind nur einige Beispiele für einzigartige Häuser mit historischem Charme. Zum individuellen Portfolio der Gruppe zählen darüber hinaus ein Eco-Hotel an der Algarve, ein Landhotel im Alentejo mit zugehörigem Obst- und Weinanbau sowie eine alte Quinta in neuem Design mit Blick auf das Dourotal.



Pressemitteilung downloaden (pdf)