Vila Galé Hotéis

Vila Galé Hotels öffnen stufenweise ab Juni




Die portugiesische Hotelgruppe legt den Plan zur Wiedereröffnung ihrer Hotels vor. Zum 1. Juli sollen alle Häuser in Portugal wieder in Betrieb sein. 

 

 Vila Galé Hotels starten ab Juni wieder durch: Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie waren fünf von insgesamt 27 Hotels der Gruppe in Portugal weiterhin für Geschäftsreisende, die Unterbringung von medizinischem Personal sowie Reisende in Quarantäne geöffnet. Am 9. Juni nimmt das zweitgrößte portugiesische Hotelunternehmen den Betrieb von elf weiteren Häusern wieder auf, darunter allein fünf Hotels an der Algarve, zwei im Alentejo sowie je ein Hotel in Cascais, Ericeira, am Douro und in der Serra da Estrela. In den verbleibenden portugiesischen Hotels soll dann ab dem 1. Juli wieder übernachtet werden können. Einzig die Öffnung des Vila Galé Douro Vineyards erfolgt voraussichtlich erst nach Abschluss aktuell laufender Erweiterungsmaßnahmen am 1. August. Der Plan wird entsprechend der weiteren Entwicklung der Pandemie und neuer gesetzlicher Regeln angepasst. Der aktuelle Stand, welche Hotels geöffnet sind bzw. werden ist hier abrufbar: www.vilagale.com/de/gruppe/nachrichten/wiedereroeffnungsplan. 

Alle geöffneten Hotels werden das „Clean & Safe“-Zertifikat des Portugiesischen Fremdenverkehrsamtes erhalten und damit strikte Sicherheits- und Hygienemaßnahmen erfüllen. Zudem folgen die Häuser den Empfehlungen des Directorate-General for Health (DGS) und der World Health Organization (WHO), die sich auf drei grundlegende Aspekte konzentrieren: 

Verstärkung der Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen
In den Gemeinschaftsbereichen der Hotels werden Alkoholgelspender angebracht. Flächen, Kontaktbereiche und gemeinsam genutzte Geräte werden mit Reinigungsprodukten mit antiviraler Wirkung desinfiziert. Dies ist ebenfalls bei Wasser-, Klima- und Lüftungssystemen der Fall. Menüangebote und Live-Cooking ersetzen Buffets. Restauranttische und -stühle werden nach jeder Nutzung desinfiziert. Die Wiederbelegung der Zimmer erfolgt erst nach mindestens 24 Stunden. Sollten Fälle von Covid-19 im Hotel vermutet oder bestätigt werden, so stehen Isolationszonen zur Verfügung. 

Verfügbarkeit von Schutzausrüstung
Wände aus Acrylglas am Hotelempfang dienen dem Schutz von Gästen und Angestellten. Mitarbeiter wie auch Reinigungspersonal werden mit notwendiger Schutzkleidung ausgestattet. Für Mitarbeiter und Kunden stehen jederzeit Thermometer zur freiwilligen Temperaturmessung bereit. An Gäste ergeht die Empfehlung, in den Gemeinschaftsbereichen Masken zu tragen und die Hände zu desinfizieren. 
Alle Mitarbeiter-Teams erhalten eine spezifische Schulung zum internen Protokoll hinsichtlich der Vorsichtsmaßnahmen zur Prävention einer Infizierung mit dem Coronavirus. Diese schließt Handhygiene, Atemetikette, Sozialverhalten, tägliche Selbstkontrolle von Fieber oder anderen möglichen Symptomen sowie die Richtlinien der Sicherheits- und Hygienemaßnahmen ein. 

Sicherstellung des erforderlichen Social Distancing
Die Limitierung der Gästeanzahl in den Hotels soll die Einhaltung der Mindestabstände garantieren. Gleiches gilt für Aufzüge, Bars und Restaurants sowie Pools und Tagungsräume. Die Einführung einer digitalen Plattform – MyVilaGalé – ermöglicht unter anderem das Ein- und Auschecken per Mobiltelefon. 
Weitere Maßnahmen beinhalten die Reinigung und das Aufräumen der Zimmer in Abwesenheit der Gäste. Restaurantbesuche müssen für festgelegte Zeiträume vorab gebucht werden. Die Nutzung der Fitnessstudios, Hallenbäder sowie Massagebehandlungen sind weiterhin möglich, jedoch nach vorheriger Anmeldung. Sauna, türkisches Bad und Whirlpool bleiben noch geschlossen. Aktivitäten für Kinder finden hauptsächlich im Freien statt. Der Besuch von Kinderclubs und Spielräumen im Hotel ist mit begrenzter Kapazität möglich.



Informationen zu den Vila Galé Hotels finden sich unter www.vilagale.com



Pressemitteilung downloaden (pdf)